Beratungs-Hotline:
+49 (0) 89 / 427181-84/-87
info@golftimetours.com

Die neueste Leadbetter-Destination

Trainerlegende David Leadbetter sagt, der La Manga Club im spanischen Murcia sei "ein Muss für Golfer aus aller Welt". Und tatsächlich wartet das 5-Sterne-Resort im sonnenverwöhnten Murcia mit jeder Menge Golf und einer gehörigen Prise Luxus auf.

Besonders die Golfsparte wurde jüngst verstärkt: Seit September 2014 ist der La Manga Club Heimat einer exklusiven Leadbetter Golf Academy, ein eigener Trainingsbereich wurde hierfür neu kreiert. Dort wird nach international bewährter Trainingsmethodik am perfekten Schwung gefeilt.

Zudem wurde die Driving Range vergrößert. Gemeinsam mit dem Neubau des Trainingscenters sowie den drei bestens gepflegten 18-Loch-Plätzen, bietet der Club seinen Gästen ideale Golfbedingungen.

Und auch neben dem Platz bleiben im 5-Sterne-Hotel La Manga Club Príncipe Felipe kaum Wünsche offen: 192 elegante und luxuriöse Zimmer mit Blick auf die Golfplätze, der exklusive Spa-Bereich mit Sauna, Jacuzzi und Dampfbad sowie zahlreiche Restaurants, Cafés und Bars bescheren erholsam-entspannte Urlaubstage.


Reisetermin pro Person im DZ EZ-Aufschlag unverbindliches Angebot
Termine und Preise auf Anfrage € 0,00 € 0,00 unverbindlich anfragen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Mietwagen Kategorie A ab/bis Flughafen Alicante, inkl. Versicherung
  • 7x Übernachtung im DZ, inkl. Frühstück
  • 5x Greenfee auf den drei La Manga Club Golfplätzen, inkl. Reservierung der Startzeiten
  • 1x GOLF TIME-Jahresabonnement (8 Ausgaben)

Bitte beachten Sie:

  • Flüge sind nicht im Angebot enthalten. Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen Flugangebote zu tagesaktuellen Konditionen.
  • Sollten für Nicht-EU-Bürger besondere Einreiseformalitäten erforderlich sein, ist der Reiseteilnehmer selbst dafür verantwortlich, diese zu besorgen.

 


La Manga Club Príncipe Felipe*****

Das La Manga Club Hotel Príncipe Felipe ist ein im andalusischen Stil erbautes 5-Sterne-Haus. Es liegt im Herzen des La Manga Clubs, der zu den führenden Sport- und Freizeitresorts in Europa zählt.

Es erstreckt sich auf 566 Hektar an der spanischen Südostküste und ist umgeben vom Mittelmeer, Hügellandschaften und dem Binnenmeer Mar Menor. Das Zusammenspiel der verschiedenen Landschaften lassen den La Manga Club in einer Traumkulisse erscheinen.

Die Zimmer im 5-Sterne-Resort sind stilvoll eingerichtet harmonieren so mit den weiteren Services des Hotels. Dazu zählen ein großzügig gestalteter Wellness- und Spabereich, ein Tenniscenter mit 28 Plätzen, mehrere Fußballplätze, Cricket-Spielflächen sowie zahlreiche Swimmingpools und ein Hallenbad.

Selbstverständlich für ein Hotel am Meer, bietet der La Manga Club zudem eine Vielzahl von Wander- und Radwegen, die am Meer entlang verlaufen. Ebenso erstrecken sich Sandbuchten in unmittelbarer Nähe zum Hotel.

Nordplatz (18 Loch, Par 71, 5.753 Meter lang, Designer: Robert D. Putnam)

Der Nordplatz erstreckt sich wellenartig zwischen Palmen, Seen und kleinen Schluchten. Er ist etwas kürzer als der Südplatz. Hervorzuheben sind vor allem seine schmalen Gassen und kleinen Grünflächen. Ein Merkmal der Grünflächen ist, dass sie jeweils gemäß USGA-Spezifikationen erbaut wurden und die Vielfalt der darin enthaltenen Gefälle ist sehr groß.

Dieser Platz erfordert vorwiegend ein präzises Spiel. Spieler, die am liebsten den Driver auspacken könnten Probleme bekommen: Eine Vielzahl von Wasserhindernissen und Abgründen lauern auf verunglückte Abschläge.

Der Nordplatz des La Manga Clubs ist daher eine harte Probe für Golfer aller Spielstärken.

Südplatz (18 Loch, Par 73, 6.499 Meter lang, Designer: Robert D. Putnam, Arnold Palmer)

Der Südkurs bietet einen Rundkurs von 6.499 Metern, beginnend bei den weißen Tees. Er liegt in der Talmitte und ist mit breiten, palmengesäumten Pfaden und Wasserhindernissen auf 15 seiner 18 Löcher durchzogen. Hier lauern wenige versteckte Gefahren.

Einfacher macht diese Tatsache den Kurs keineswegs. Seen, Bunker und strategisch platzierte Abgründe machen jeden Schlag zu einer Herausforderung. Die ersten neun Löcher sind besonders kompliziert, mit zwei Par 3 auf 200 Metern und einem anspruchsvollen Par 4, bei dem exakt zwischen Seen und Bunkern hindurchgespielt werden muss.

Die zweiten neun Löcher, obgleich kürzer, haben mehrere "Doglegs". Besonders die Löcher 11 und 12 sind zu beachten. Hier ist eine sorgfältige Schlägerauswahl vonnöten, um sicher das Grün zu treffen. Auch die große "Waste Area" auf Bahn 14 gibt den meisten Spielern zu denken.

Der Südkurs im La Manga Club war zudem schon mehrmals Austragungsort von Firmen-Golfturnieren, der spanischen Meisterschaften und PGA-Qualifizierungsturnieren.

Westplatz (18 Loch, Par 72, 5.770 Meter lang, Designer: Dave Thomas)

Umgeben von Kiefern, passt sich das Design des Westkurses perfekt an die natürliche Kontur des Hügellandes an. Es ist ein heikler Platz, auf dem sich der Spieler häufigen Höhenunterschieden ausgesetzt sieht.

Die ersten neun Löcher erfordern sehr genaue Abschläge, um die Rinnen zu vermeiden, während die Back-Nine mehr in Richtung Berg verlaufen, schmaler jedoch ebenso schwierig sind.

Der Westkurs ist der Lieblingsplatz in La Manga für viele Golfer, weil er traumhafte Ausblicke bietet und zudem eine golferische Herausforderung darstellt. Häufig sind Blindschläge und Rinnen, die sich über den Platz schlängeln. Wellige Fairways und schnelle Grüns machen diesen Platz besonders aufregend.

Das abwechslungsreiche Terrain gibt Spielern nach ihrer Runde das Gefühl, dass jede Facette Ihres Spiels auf die Probe gestellt wurde. Besonders die Par 3-Löcher erfordern enorme Präzision und eine gute Platzstrategie.

Wetter in Los Belones

Voraussage

Powered by Forecast


Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben!

Sie haben noch keinen Account? Hier geht's zur Registrierung!
Neu anmelden